Das Schaukelpferd

Das Schaukelpferd hat eine lange Tradition in der Geschichte des Kinderspielzeugs und steht auch heute noch auf den Weihnachtswunschzetteln vieler Kinder. Das klassische Schaukelpferd entwickelte sich aus dem bereits in der Antike verwendeten Pferd auf Rädern und entstand vermutlich im 17. Jahrhundert in den Vereinigten Staaten. Ende des 19. Jahrhunderts kam das Schaukelpferd schließlich auch nach Europa, wo es zuerst in England Einzug in die Kinderzimmer der wohlhabenden Familien fand.

Die ursprüngliche Bauweise bestand aus einem mit Papiermaschee umhüllten Metallgerüst. Da diese Herstellungsart aufwendig und teuer war, öffnete erst die einfachere und billigere Variante aus Holz dem Schaukelpferd auch die Türen in die Kinderstuben der Durchschnittsbevölkerung.

1865 begann in Thüringen mit der Produktion des ersten in Deutschland hergestellten Schaukelpferdes eine lange Tradition im Holzspielzeugbau und auch heute noch zählen die frühen thüringischen Schaukelpferde zu den beliebtesten Sammelobjekten in der Spielzeugbranche. Schaukelpferde machen schon den Kleinsten einen Riesenspaß. Auch wenn anfangs mehr auf dem Pferdchen gehüpft wird als geschaukelt, fördert das Reittier auf Kufen bereits im Krabbel- und Kleinkindalter den Gleichgewichtssinn und die Motorik.

Das Schaukeln selbst, wirkt auf Kinder beruhigend; es ist eine natürliche Bewegung die ihnen schon vom Mutterleib an vertraut ist und nach der Geburt von den meisten Eltern, die ihr Kind instinktiv im Arm schaukeln, unbewusst weiter angewandt wird. Verantwortlich für den beruhigenden Effekt des Schaukelns ist die Blut-Hirn-Schranke, die durchbrochen wird und das Gehirn einen Botenstoff ausschütten lässt, der zu einer Art Trance führt.

Bei der Auswahl des geeigneten Schaukelpferdes für ihr Kind beachten sie bitte die Höhe und Bauweise. Für die Kleinsten gibt es Holzpferde mit einer Ringummantelung, die ein Herunterfallen des schaukelnden Kindes vermeiden soll. Viele Schaukelpferde verfügen sogar schon über ein Gurtsystem. Die Griffe sollten für das Kind einfach zu erreichen und im besten Fall rutschfest sein.

Abgesehen von den klassischen Holz- Schaukelpferden finden sich am Markt inzwischen auch unzählige Abwandlungen. Es gibt alle Arten von Schaukeltieren aus den verschiedensten Materialien. Egal für welches Modell sie sich entscheiden, bitte lassen sie ihr Kind beim Schaukeln niemals unbeaufsichtigt um Unfälle und Verletzungen zu vermeiden.